Anti-Aging mit ätherischen Ölen

Warum viel Geld in Parfümerien tragen, um teure Anti-Aging Produkte zu kaufen, wenn man tolle, wirksame Hautpflege ganz einfach selber machen kann? Ätherische Öle sind wertvolle Geschenke der Natur, und viele von ihnen sind einfach toll für die natürliche Anti-Aging Kosmetik. Sie enthalten viele Antioxidantien, und das ist die Geheimwaffe gegen Hautalterung. Ätherische Öle in Kombination mit natürlichen Basisölen oder naturbelassenen Basiscremes machen auch sicher, keine versteckten Chemikalien auf die Haut aufzutragen und keine Tierversuche unterstützt zu haben.

 

Hautpflege mit Pflanzenpower

Ätherische Öle sind die Destillate verschiedener Heil- und Duftpflanzen, die sich nicht nur seit Jahrhunderten in der Pflanzenheilkunde bewährt haben, sondern auch in der modernen Aromatherapie bestens erforscht sind. Ihre wohltuende Wirkung bezieht sich immer auf Körper und Psyche, denn die Düfte wirken direkt auf den limbischen Teil unseres Gehirns. Dort werden je nach Öl entspannende, aufmunternde, stärkende, beruhigende oder klärende Emotionen freigesetzt. Auf körperlicher Ebene entfalten sie gesundheitsfördernde Wirkung in unterschiedlichsten Bereichen. Und ihre wertvollen pflanzlichen Inhaltstoffe sind wertvolle Anti-Aging Substanzen.

Antioxidantien gegen Hautalterung

Ätherische Öle punkten mit einem hohen Antioxidantiengehalt und können die Haut damit vor der Wirkung freier Radikale schützen. Diese sind die Hauptursache für Alterung und Faltenbildung. Wenn freie Radikale die Überhand gewinnen lösen sie oxidativen Stress aus, so dass der Körper diese nicht mehr ausreichend neutralisieren kann. Dann kommt es zur Schäden an den Zellstrukturen, körpereigenen Proteinen und am Erbgut. Die Wirkung auf die Haut ist sichtbar: Frische und Spannkraft schwinden, Falten entstehen und die Hautalterung wird beschleunigt.

Wir sollten also so viele Antioxidantien wie möglich aufnehmen. Dies gelingt einerseits über die Nahrung, besonders über Superfoods in bester Qualität, wie wir seit kurze auch beim Tiroler Kräuterhof anbieten. Der Weg über die Haut, meist über ein biologisches Basisöl, ist ebenfalls hochwirksam, die Moleküle dringen in kurzer Zeit in den Körper ein und werden von den Zellen aufgenommen. Der Indikator für den Anteil an Antioxidantien ist der ORAC-Wert, der bei ätherischen Ölen sehr hoch sein kann. Deswegen sind ätherische Öle auch bei kleinen Mengen so erfolgreich in der Hautpflege.

Gutes Basisöl ist wichtig

Die meisten ätherischen Öle sind hochkonzentriert und – mit einigen Ausnahmen – nicht dazu geeignet, unverdünnt auf die Haut aufgetragen zu werden. Daher empfiehlt es sich 100% naturbelassene Basisöle wie Mandelöl, Jojobaöl, Aprikosenkernöl oder – speziell für reifere Haut – Nachtkerzenöl zu kaufen, und diese als Trägeröl zu verwenden. Jedes dieser Öle hat selbst sehr hautpflegende Eigenschaften, und durch die gezielte Wahl eines ätherischen Öls kann man diese verstärken und der Hautpflege eine individuelle Wirkung verleihen. Gerade bei der Hautpflege ist es wichtig, auf Öle allerbester Qualität zu achten. Alle Öle, die Sie beim Tiroler Kräuterhof bekommen, sind aus biologischer Produktion, schonend hergestellt und völlig frei von künstlichen Zusätzen. Durch die Kaltpressung werden die wertvollen Vitamine und Fettsäuren optimal erhalten.

Man kann die ätherischen Anti-Aging Öle aber auch in selbstgemachte Seren und Cremes mischen. Rund 25 Tropfen Öl auf 100 ml Basisöl sind eine bewährte Faustregel. Bei milden Ölen wie Lavendel oder Rose, kann man diesen Anteil auch erhöhen. Wir stellen diesmal jene ätherischen Öle vor, die sich in der Hautpflege am besten bewährt haben.

Hautpflege mit ätherischen Ölen

Anti-Aging mit der Rose – Königin der Düfte

Schon seit Jahrhunderten wird das ätherische Öl der Rose zur Hautpflege verwendet und sein sinnlicher Duft verkörpert wie nichts anderes puren Luxus. Neben dem zauberhaften Duft enthält das ätherische Öl viele Bestandteile, die wahre Anti-Aging Waffen sind und die Heilung begünstigen, Trockenheit ausgleichen und Zeichen des Alters bekämpfen. Es wirkt durchblutungsfördernd, verbessert durch seine ungesättigten Fettsäuren die Spannkraft der Haut, wirkt zellererneuernd und mildert Hautrötungen. Daher findet man Rosenöl in vielen Anti-Aging Produkten.
Pickel und gerötete Hautstellen kann man direkt mit Rosenöl betupfen, die antibakteriellen Eigenschaften, lassen die Haut schneller abheilen und reinigen tief.
Auch Rosenhydrolat hat sehr wohltuende und hautpflegende Eigenschaften. Man kann es direkt als Gesichtsspray anwenden oder in selbstgemachten Kosmetika verwenden.

Gesichtsöl für reifere Haut

3 Tropfen Neroli
2 Tropfen ätherisches Weihrauchöl
50 ml Jojobaöl

Anti-Aging mit Lavendelöl – sanfte Hautschmeichlerin

Das ätherische Öl des Lavendels hat einen ausgezeichneten Ruf in der Hautpflege. Lavendelöl hat einen großen Anwendungsbereich und ist ein sehr sanftes Öl, das auch direkt auf die Haut aufgetragen werden kann. Es hilft der Haut bei der Regeneration der Zellen, so dass es einen sichtbaren Anti-Aging Effekt erzielt. Auch Altersflecken und Narben lassen sich mit ätherischem Lavendelöl behandeln. Es wirkt entzündungshemmend, und hilft auch bei unreiner Haut, Pickeln, kleinen Wunden und Insektenstichen. Selbst bei leichtem Sonnenbrand ist Lavendelöl hilfreich. Über das Lymphsystem regt es zudem einen Entgiftungsprozess an, was der Haut zu einem strahlenden Aussehen verhilft. Auf die Psyche wirkt es beruhigend und entspannend, was ja auch nicht unerheblich für die Wirkung der Haut ist.

Lavendel verwöhnt uns mit über 2000 Inhaltsstoffen, einem einzigartigen Duft und fantastischen Eigenschaften zur Hautpflege.

Sinnliches Körperöl zum eincremen und massieren, das die Hautdepots auffüllt

2 Tropfen ätherisches Lavendelöl
3 Tropfen Geranie
4 Tropfen Sandelholz
50 ml Aprikosenkernöl

Anti-Aging mit Karottensamenöl

Das ätherische Öl aus wilden Karottensamen hat ganz wunderbare Eigenschaften, die es zu einem optimalen Kandidaten für die Hautpflege besonders reiferer Haut machen. Es hat einen hohen Anteil an Sesquiterpenolen, damit ist es eines der hautfreundlichsten Öle – es wirkt sehr pflegend, regenerierend, verjüngend, straffend und faltenmindernd. Besonders bei trockener und strapazierter Haut entfaltet es seine nährende Wirkung. Vitamin A und Karotin wirken als Antioxidantien, die das Zerstörungswerk der freien Radikalen stoppen und den bemerkenswerten Anti-Aging Effekt bewirken. Karottensamenöl ist daher ein hochwirksamer Bestandteil in Cremes, Masken und Hautölen.

Anti-Aging Maske

12 Tropfen ätherisches Karottensamenöl
12 Tropfen ätherisches Weihrauchöl
5 Tropfen ätherisches Muskatellersalbeiöl
7 Tropfen ätherisches Patchouliöl
5 Tropfen ätherisches Grapefruitöl
5 Tropfen Ylang Ylang
60 ml Kokosöl
1 EL Honig
1 EL Pflanzenmilch

 

Das Kokosöl in einer kleinen Glasflasche mit den ätherischen Ölen vermischen (Wenn es hart ist, auf 30 Grad erwärmen, damit es sich verflüssigt) und gut schütteln, damit sich die Bestandteile vermischen.
Für die Maske 1 – 2 TL der Ölmischung mit 1 EL Honig und 1 EL Pflanzenmilch verrühren. Die Maske großzügig auf Gesicht, Hals und Dekolleté verteilen und 20 Minuten wirken lassen. Den Rest der Maske mit einem Wattepad abwischen. Diese Maske sorgt für ein angenehmes Hautgefühl, beugt der Hautalterung vor und mildert Fältchen.

Anti-Aging mit Ylang Ylang – die Blume der Blumen

Dieses ätherische Öl der Blüten eines südostasiatischen Baumes bezaubert durch seinen unwiderstehlichen Duft. Kaum öffnet man die Flasche, versteht man, warum es in der Kosmetik, aber auch als Aphrodisiakum gerne verwendet wird.  Ylang Ylang ist feminin, sinnlich und betörend. Als Anti-Aging Öl besticht es durch seine optimale Hautverträglichkeit, es reguliert die Talgabsonderugen und ist daher sehr gut bei sensibler und fettiger Haut geeignet.

Gesichtsmassage

Dieses Öl wirkt Wunder bei verspannten Gesichtszügen
• 2 Tropfen Ylang Ylang
• 2 Tropfen Neroli
• 2 El Jojobaöl

Anti-Aging mit Neroli – Orangenblütenöl

Auch dieses ätherische Öl bezaubert durch seinen Duft, der die Seele erheitert und das Herz aktiviert. In der Hautpflege ist es für seine antiseptischen, verjüngenden und pflegenden Eigenschaften bekannt und wird besonders für die Pflege trockener, reiferer und empfindlicher Haut geschätzt. Dass es die Regeneration der Hautzellen anregt, macht Neroli zu einem wunderbaren Inhaltsstoff in jedem Anti-Aging Serum. Da sich das ätherische Öl der Orangenblüte auch sehr positiv auf die Elastizität der Haut auswirkt, verwendet man es auch zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft.

Gesichtskompresse

Wenn Sie ihrem Teint, Ihrer Seele und Ihren Sinnen gleichzeitig etwas Gutes tun möchten:
2 Tropfen Neroli und 1 Tropfen Rosengeranie auf 500 ml warmes Wasser. Ein Tuch damit tränken, auf das Gesicht legen und entspannen.

Zellulite – Abhilfe mit Grapefruitöl

Das frisch duftende ätherische Öl aus der Schale der Grapefruit duftet saftig, rund und fruchtig. Es regt die Durchblutung und das Lymphsystem an, und unterstützt dadurch die Entgiftung und Ausscheidung von Schlacken. Die Haut wird gestrafft und besser durchblutet, so dass sich das Öl sehr positiv auf das Erscheinungsbild von Zellulite auswirkt. Auch Wassereinlagerung werden ausgeleitet. Das vitalisierende Aroma regt die Lebensgeister und die Kreativität an und kann euphorisierend wirken.

Hautstraffendes Körperöl

200 ml Basisöl

10 Tropfen Zypressenöl
6 Tropfen Sandelholzöl
10 Tropfen Lavendelöl
10 Tropfen Grapefruitöl
6 Tropfen Wacholderöl

Alle ätherischen Öle und Basisöle, die Sie für die natürlichen Anti-Aging Rezepte benötigen, bekommen Sie beim Tiroler Kräuterhof in garantiert bester Qualität. Auch neutrales Basisshampoo und viele andere Zutaten für Naturkosmetik finden Sie bei uns.

  • Share on: