Den Körper entgiften – Detox mit ätherischen Ölen

Den Körper entgiften im Salzbad mit naturreinen ätherischen Ölen

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht die Natur und zeigt uns, dass sie schon längst unter der Erde den Frühling vorbereitet hat. Schneeglöckchen, Bärlauch, die ersten Blüten der Mandelbäume – nun ist der Winter überstanden. Und auch in uns selbst werden neue Impulse wach – wir sehnen uns nach frischer Energie, nach Sonne und Wind, nach Bewegung und Lebensfreude und danach, den Körper zu entgiften.

Die beste Zeit also, diesem Impuls zu folgen. Denn eine sanfte Reinigung und Entschlackung des Organismus bringt nicht nur einen frühlingshaften Energiekick, sondern sorgt auch für eine dauerhafte Entlastung des Körpers. Wenn wir den Körper entgiften weicht die Müdigkeit aus dem Körper, unser Haut beginnt zu strahlen, die Kilos purzeln und wir tun unserer Gesundheit viel Gutes.

Ätherische Öle, die die Kraft und Heilwirkung der Pflanzen in konzentrierter Form speichern, können uns beim Entgiften des Körpers mit ein paar einfachen Tricks und Anwendungen helfen.

Zitronenöl nach dem Aufwachen

100% naturreines ätherisches Zitronenöl aktiviert den Stoffwechsel, entgiftet, stabilisiert den Säure-Basen Haushalt und wirkt gegen Entzündungen. Es wird nicht aus dem Saft der Zitrone hergestellt, sondern aus den Zitronenschalen kalt gepresst. Ätherisches Zitronenöl wirkt basisch und reguliert damit den PH-Wert in den Körperzellen. Dies ist auch der Vorteil gegenüber einem Glas Wasser mit Zitronensaft, das viele Säuren enthält.

Nur ein paar Tropfen ätherisches Zitronenöl auf ein Glas Wasser oder gleich in die Glasflasche für den ganzen Tag kann bei der Entgiftung des Körpers sehr unterstützend wirken. Es hilft der Leber dabei, Toxine freizugeben, reinigt den Darm, regt die Zellerneuerung an, unterstützt den Gewichtsverlust. Zitronenöl wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, es fördert die Mikrozirkulation und stimuliert das Immunsystem indem es die Zahl der weißen Blutkörperchen erhöht, es verbessert das Gedächtnis und wirkt entschlackend. Kurz: ein Glas Wasser mit ätherischem Zitronenöl gleich nach dem Aufwachen getrunken, ist eine großartige Unterstützung, um den Körper zu reinigen und zu entgiften. Und der frische, reine Duft der Zitrone wirkt auch auf die Seele wie ein Frühlingswind – Winterdepressionen sind so schnell vergessen. Mit dem Reinigen des Körpers wird für Energie und Lebensfreude wieder Platz geschaffen.

Den Körper entgiften mit Leberwickel

Unser Körper wird normalerweise mit vielen Stoffen überlastet, die wir im Alltag aufnehmen, allen voran Nikotin, Alkohol, Koffein, künstliche Zusätze und Giftstoffe in der Nahrung, Toxine von Farben, Plastik und Chemikalien, Schadstoffe aus dem Autoverkehr. Daher ist es unsere Leber, die die ganze Zeit über Hochleistung erbringen muss, um den Körper regelmäßig zu entgiften. Wenn wir im Frühling also eine Detox-Kur ins Auge fassen, sollten wir nicht darauf vergessen, auch die Leber, das große Ausscheidungsorgan, zu unterstützen. Ein feuchter, heißer Leberwickel ist dafür eine einfache, effektive und kostengünstige Methode. Er fördert die Durchblutung der Leber und wirkt als Entgiftungs-Booster. Naturreine ätherische Öle können die Entgiftung des Körpers dabei hervorragend unterstützen.

Es gibt mehrere Öle, die feine Detox-Eigenschaften haben. Wir empfehlen eine wohlriechende Mischung aus durchblutungsförderndem Rosmarin, reinigendem und leberanregendem Zitronen– oder Orangenöl, klärender Pfefferminze und regenerierendem Karottensamenöl, um die Entgiftung des Körpers zu unterstützen.

Die ätherischen Öle vor der Anwendung mit einem naturbelassenen Basisöl mischen und auf die rechte, obere Bauchseite auftragen. Für den Leberwickel taucht man ein kleines Handtuch in möglichst heißes Wasser und legt es auf den Leberbereich. Wärmeflasche drauf, trockenes Handtuch darüber und los geht die Entgiftung samt Tiefenentspannung. Eine Stunde im Bett oder dem Sofa und eintauchen in den Do-it-yourself Detox-Himmel. Und nicht vergessen: immer viel Wasser oder entschlackende Kräutertees trinken, wenn man den Körper beim Entgiften unterstützen will.

Den Körper entgiften im Salzbad

Rosmarin Salzpeeling vom Tiroler Kräuterhof

Rosmarin Salzpeeling vom Tiroler Kräuterhof

Neben der Leber ist auch die Haut ein großes Ausscheidungsorgan. Besonders, wenn wir den Körper entgiften, sollten wir auch der Haut Aufmerksamkeit schenken. Doch nicht nur, dass ein Bad mit natürlichem Salz und naturreinen ätherischen Ölen die Haut erstrahlen lässt, sorgt ein Salzbad zudem für einen Ausgleich des Basenhaushaltes und versorgt den Körper mit einer Vielzahl an Mineralstoffen. Gerade wenn der Körper Säuren ausscheidet benötigt er Mineralstoffe und Spurenelemente, die basisch sind, damit er sich diese nicht aus unseren Zellen holt, und so Haaren, Haut und Knochen erst recht Substanz entzieht. Meersalz ist im Gegensatz zu herkömmlichem Kochsalz reich an Spurenelementen und Mineralstoffen, wie Eisen, Jod, Kalium, Magnesium und Zink. Salz regt die Blutzirkulation und den Entschlackungsprozess an. Es hilft dem Körper, Schadstoffe aus der Haut und dem Bindegewebe auszuscheiden, und kann so Hautunreinheiten und Cellulite reduzieren: alte Hautzellen lösen sich, neue werden leichter gebildet, Poren werden gereinigt, Giftstoffe entfernt und der Basenhaushalt optimiert. Wir empfehlen 1 Kilo reines Meersalz und eventuell 3 El reines Natron in heißem Badewasser aufzulösen.

Ätherische Öle ergänzen das Salzbad perfekt

Ein entschlackendes Salzbad wirkt himmlisch entspannend und ätherische Öle können diese Wirkung noch verstärken, indem sie als Duft mit unserer Seele kommunizieren und über die Haut den Stoffwechsel aktivieren. Für ein wohlriechendes Entgiftungsbad mischen Sie ein paar Tropfen eines ätherischen ÖL mit einer kleinen Menge Basisöl und fügen Sie es dem Salzbad bei. Um den Körper beim Entgiften zu unterstützen eignen sich ätherische Öle wie Eukalyptus, Teebaumöl oder Lavendel. Die ätherischen Öle der Grapefruit verbessern die Zirkulation in den Lymphgefäßen. Antiviral und harntreibend eignet sich Wacholder zur Entgiftung des Körpers mit ätherischen Ölen. Wacholder unterstützt die Nierentätigkeit und befreit den Körper von überschüssiger Harnsäure. Lorbeeröl wiederum ist reich an Antioxidantien. Auch das durchblutungsfördernde Rosmarinöl ist eine Wohltat im Detox-Bad.

Und das beste dabei: auch Cellulitis wird effektiv bekämpft, indem das Bundegewebe entlastet wird, die Hautdurchblutung erhöht und eingelagerte Giftstoffe ausgeschieden werden. Bürsten Sie während des Badens Ihre Haut. Das sorgt dafür, dass auch tiefer liegende Giftstoffe abtransportiert werden können. Am besten nach dem Bad ist, den Kreislauf zu schonen und noch eine Weile zu entspannen. So lässt sich der Körper himmlisch entspannt entgiften und die Seele kann sich den frischen Frühlingswinden öffnen.

  • Share on: